Bekanntgabe Genehmigungsbeschluss Ortsplanung

Die Regierung des Kantons Graubünden hat am 27. August 2019 mit Beschluss Nr. 630 in Anwendung von Art. 49 des Kantonalen Raumplanungsgesetzes (KRG) die von den Stimmberechtigten der ehemaligen Gemeinde Hinterrhein am 14. Dezember 2018 beschlossene Teilrevision der Ortsplanung genehmigt:

Auflageakten:

  • Teilrevision Baugesetz (Art. 22)
  • Zonenplan 1:2’000 «Gadastatt II»
  • Genereller Gestaltungsplan 1:2’000 «Gadastatt II»

Die genehmigten Planungsmittel, der vollständige Regierungsbeschluss sowie die Rodungsbewilligung liegen in der Gemeindekanzlei auf und können eingesehen werden. Gegen die Rodungsbewilligung des BVFD vom 24. Juni 2019 kann seitens legitimierter Adressaten innert 30 Tagen ab dem Publikationsdatum nach Massgabe des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege beim Verwaltungsgericht Graubünden Beschwerde erhoben werden.

Splügen den 19.09.2019
Der Gemeindevorstand

Auflage Gemeindeversammlungsprotokoll vom 30.08.2019

Das Gemeindeversammlungsprotokoll vom 30.08.2019 liegt bis am 18.10.2019 auf der Gemeindekanzlei auf, oder kann auf der Homepage eingesehen werden. Einsprachen gegen das Protokoll sind innert der Auflagefrist schriftlich an den Gemeindevorstand einzureichen.

Splügen, 19.09.2019

Die Gemeindekanzlei

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 30.9.2019

Vernehmlassung des Gesetzes über die Erhebung der Gäste- und Tourismusförderungsabgabe und über dessen Ausführungsbestimmungen

Beschwerdeauflage Ortsplanung

Gemeindeversammlung vom 10.05.2019

Brennholz 2019

Einwohner und Feriengäste der Gemeinde Rheinwald können ab sofort Brennholz auf der Gemeindekanzlei (Tel. 081 664 11 28 oder Mail: gemeinde@rheinwald.ch) bestellen.

Das Holz wird zugeteilt und kann ab Strasse/Waldweg bezogen werden.

 

Splügen, 24.04.2019

Gemeindekanzlei Rheinwald

Öffnungszeiten Gemeindekanzlei über Ostern

Die Kanzlei bleibt während den Ostern vom Freitag bis und mit Montag geschlossen.

Erlass einer Planungszone

Information betreffend Klammerzusatz bei Bürgerrechtsänderung nach Gemeindefusionen – Hinweis auf Herkunft

Gemeindearbeiten durch Private

In den bisherigen Gemeinden wurden diverse Gemeindearbeiten (z.B. Friedhofpflege, oder freischaufeln von Hydranten) durch Private ausgeführt. Der Gemeindevorstand möchte dies im Moment nicht ändern. Deshalb bitten wir die Betroffenen, die Arbeiten wie bis anhin auszuführen. Falls Sie die Arbeiten nicht mehr ausführen möchten, bitten wir um Mitteilung auf der Gemeindekanzlei. Splügen, 07.01.2019 Gemeindekanzlei Rheinwald